Über uns

Annika

22 Jahre

Aufgewachsen bin ich mit meinen Eltern und meiner großen Schwester Lisa in einem kleinen Ort am Ammersee in Oberbayern. In München habe ich die letzten drei Jahre Gesundheitswissenschaften an der TU studiert und diesen Sommer erfolgreich meinen Bachelor abgeschlossen. Mit meinen 22 Jahren bin ich dank meiner Eltern schon recht viel in der Welt herumgekommen und habe so die Liebe zum Reisen entdeckt.

Timo

23 Jahre

Mein Heimatort ist die schönste Stadt der Welt – München. Aufgewachsen bin ich in Solln, dem südlichsten Stadtteil, gemeinsam mit meinen Eltern und meinem kleinen Bruder Finn. Bis zu meinem zehnten Lebensjahr hatten wir ein Haus auf einer Insel vor Florida, wo ich auch den Kindergarten besucht habe. Nach dem Abitur habe ich zwei Roadtrips durch Europa gemacht und bin die besten Surfspots von Portugal, Spanien und Frankreich gesurft. Während meinem Studium der Sportwissenschaften an der TU München wurde mir eines klar: ich muss unbedingt noch mehr von der Welt sehen.

Unsere Geschichte

Kennengelernt haben wir uns durch unser Studium an der TU in München – in Dirndl und Lederhosen (so wie sich das für echte Bayern gehört) im Bierzelt auf der Mai-TUM Feier 2016. Im Frühjahr 2017 sind wir schließlich ein Paar geworden und verbringen seitdem viel Zeit zusammen beim Cheerleading, im Fitnessstudio, draußen beim Laufen oder Radln, bei unseren Familien und mit unseren Freunden…auf jeden Fall selten zu zweit zu Hause auf der Couch! Aber genau das ist es was wir so gerne mögen: jeden Tag etwas zu erleben und so zu etwas Besonderem zu machen! Schnell kamen erste Pläne für die Zeit nach unserem Bachelor Studium und da waren wir uns Gott sei Dank zu 100% einig… wir wollten in den Monaten danach zusammen die Welt entdecken!

Die Reise

Von der anfänglichen Idee auf die Philippinen zu reisen, sind wir zwar nicht gänzlich abgekommen, jedoch sieht unser Plan jetzt doch etwas anders aus… Um möglichst viele Kulturen, Religionen, Esskulturen, Landschaften, Meere usw. kennenzulernen, haben wir uns letztendlich auf eine Reise quer durch Süd-Ost-Asien geeinigt: Indien, Sri Lanka, Thailand, Myanmar, Laos, Vietnam, Kambodscha, Singapur, Malaysia, Timor, Indonesien und die Philippinen. Wichtig für uns ist jedoch vor allem, dass wir keinem strikten Zeitplan folgen müssen (das war ja schließlich einer der Gründe Deutschland zu verlassen), sondern jeden Tag frei entscheiden zu können wie lange wir wo bleiben möchten. Deshalb ist es natürlich schwer zu sagen, ob wir wirklich all diese Länder sehen werden oder vielleicht auch nur ein paar davon… Zu Beginn unserer Reise stand lediglich das Abflugdatum, der Ankunftsort und das Hotel für die erste Nacht (und dies auch nur weil wir eine Adresse für unsere Visa gebraucht haben) fest. Was danach kommt, überlassen wir unserem Bauchgefühl, dem Zufall und dem Schicksal.

 

India

Menschenmassen, Lärm und Gestank – das ist die allgemeine Vorstellung von einem Land mit deutlich mehr als 1 Milliarde Einwohnern. Man hat uns oft gefragt, warum wir uns ausgerechnet Indien zu Beginn unserer Reise ausgesucht haben – wir wollten uns selbst ein Bild machen und haben schließlich etwas ganz Anderes erlebt. Bereits auf dem Flug nach Indien waren wir die einzigen zwei Touristen in dem kaum besetzten Flugzeug und auch am Flughafen wurden wir überrascht. Unsere Sorgen aufgrund der Drohne im Rucksack waren letztendlich vollkommen unbegründet. Als die letzten und somit einzigen Passagiere trafen wir auf eine menschenleere Gepäckkontrolle und anstatt einen Blick in unser Gepäck zu werfen, kamen wir direkt ins Plaudern über Timos Körpergröße und deutschen Fußball.

mehr

Sri Lanka

Destination Nummer zwei unserer Reise war zu Beginn der Planungen genauso wenig vorgesehen wie Indien. Die große Insel im indischen Ozean stellte sich als so vielfältig heraus, wie bisher nur wenige, von uns zuvor bereisten, Länder. Angefangen bei der Landschaft, hin zu den Leuten, bis zur Tierwelt hat Sri Lanka so einiges zu bieten… dazu später mehr! Ein Highlight vorweg: der Beginn unseres Aufenthaltes sollte sogleich sehr turbulent werden. Gemeint war damit nicht unser zweistündiger Flug von Madurai nach Colombo, der Hauptstadt der Insel. Nein, gemeint war ein Überraschungsgast…

mehr

Thailand

Die ersten Gedanken, wenn man das Wort “Thailand” zu Ohren bekommt, sind bei den Meisten wahrscheinlich: Strand, Full-Moon-Partys und Sextourismus. Im Norden von Thailand gab es allerdings nichts der gleichen. Für uns hieß es einen Monat lang Kultur und Natur pur, sowie zahlreiche Markbesuche mit köstlichem thailändischen Essen!

mehr

Cambodia

Kambodscha hat neben dem absoluten kulurellen Highlight, der Tempelanlage Ankor Wat, noch einiges mehr zu bieten. Wir haben Weihnachten und Silvester auf paradiesischen Inseln verbracht und das neue Jahr in idyllischen Kolonialdörfen begonnen.

mehr

Vietnam

Vietnam in einem Monat? Fast unmöglich! Wir haben viel gesehen und viel verpasst… Zu Anfang wurden wir kulinarisch sehr überrascht, sowohl positiv als auch negativ. Mitten im Land erreichten wir gesundheitlich den absoluten Tiefpunkt und es folgte eine Zwangspause.  Wer hätte es gedacht, am Ende wurde es richtig kalt, jedoch wurden wir mit einer atemberaubenden Landschaft belohnt! Alles in Allem war es eine aufregende, turbulente und wunderschöe Zeit in Vietnam!

mehr